Sentimental im September ...

Es ist ruhig in der Krea. Keine Partys, keine Konzerte, kein Grillen & Chillen in Suzie's Garden. Umso schöner, dass wir unseren Kulturspäti - die Vogeltränke - seit April 2019 vor der Tür haben, und damit eine Außentheke, die uns trotzdem viele lauschige Abende in diesem Sommer bereitet hat. Danke allen Späti-Aktiven, ihr seid KRAHss toll! An dieser Stelle mal flott Werbung für den Telegram-Kanal machen: https://t.me/vogeltraenke 

Und dennoch: Was würden wir dafür geben, nach einer schönen geselligen Runde am Späti die mit rauchenden Menschen vollgepackte Treppe in den Keller hinabzusteigen, um uns schwitzend, lachend und einfach nur sorglos der Musik hinzugeben. Ja, so ein bisschen sentimental darf man nach einem halben Jahr ohne Krea-Keller-Kultur schon mal werden, finden wir. Zumal der September letzten Jahres für den Verein ein bedeutender Monat war: Unser Festival fuc - Fragments of Urban Culture ging mit viel Herzblut erfolgreich in die zweite Runde. Die Freude darüber war groß aber kurz, und nun ist es fast schon ein ganzes Jahr her, dass wir einen guten Freund aus unseren Reihen verloren haben. So ist das Leben - kurz - und bevor die Prä-Winter-Depression so richtig reinkickt wollen wir die letzten warmen Wochenenden zusammen fröhlich sein. Und vielleicht ein klein wenig melancholisch.

Die folgenden zwei Trostpflaster dürften zumindest die krealen Entzugserscheinungen ein wenig lindern: Der Keller wird wieder zum Kino und KREA.TV ist dank der Heinrich Böll Stiftung auch noch für umme! 

Wir sehen uns, Späti
Eure Krea

KREATIVFABRIK WIESBADEN.

ist aktiver Teil der lebendigen Kulturszene in Wiesbaden. Im Gebäude des ehemaligen Fleischereieinkaufs auf dem ehemaligen Schlachthofgelände betreibt der Verein ein Kulturzentrum mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm, vermietet bezahlbare Proberäume an junge, lokale Musikbands und bietet Raum für Initiativen, Gruppen und Seminare aus dem kulturellen und sozialen Umfeld. Der Verein fühlt sich den Zielen der Kulturparkinitiative verpflichtet und beteiligt sich an der Umsetzung für einen Kulturpark auf dem ehemaligen Schlachthofgelände. Die Kreativfabrik arbeitet aus der Überzeugung heraus, dass es in Wiesbaden eine Menge junger Leute mit vielen guten Ideen gibt. Diese sind es wert, ausprobiert und verwirklicht zu werden – auch abseits des kulturellen Mainstreams und kommerziellen Interesses.

Insbesondere städtische Jugendkultur ist geprägt durch eine Vielzahl von Subkulturen, diversen Strömungen sowie einer ausgeprägten Dynamik zu immer neuen Ausdrucksformen. Die Kreativfabrik begleitet diese Prozesse voller Neugier und steht diesen neuen Formen, Künstlern und Projekten stets offen gegenüber und bietet für die Entwicklung und Entfaltung ideelle, finanzielle und logistische Unterstützung an. Die Arbeit dient gemeinnützigen Zwecken und ist als solche vom Finanzamt anerkannt.

FREUNDE.

weiter

BANDS.

weiter

MIETER.

weiter