THE KREA ABIDES

Es ist wohl kein Geheimnis, dass der Dude einer der lässigsten Typen aller Zeiten ist. His Dudeness. Duder. El Duderino. Hach ja, die letzte Runde The Big Lebowski ist schon viel zu lange her, findet ihr nicht? Dem wollen wir gerne Abhilfe schaffen. Zusammen mit der Heinrich Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz und einem White Russian in der Hand machen wir am 11.10. den Keller zum Kino. Auch sonst kann sich der Oktober sehen lassen: TV SMITH schaut wie immer einmal im Jahr nach dem Rechten, BEINHAUS und GEWALT machen ordentlich laut, die Stoner-Fans kommen mit THE GREAT MACHINE und VALLEY OF THE SUN auf ihre Kosten und auch das Lady*fest lädt erneut zu einem kompletten Tag voll mit Workshops, Vorträgen und Konzerten. Dazu noch ein bisschen Feierei mit WWDNT, MUKKEFUK und DUB-A-RAMA – habt ihr eigentlich schon mal deren Soundsystem gesehen!? – und einer Studiparty der Fachschaft Sozialwesen.

 

Ihr seht, viele Gründe uns in unserem Keller zu besuchen. Aber wehe, ihr pinkelt uns auf den Teppich!

 

Krah Krah,

eure Krea

KREATIVFABRIK WIESBADEN.

ist aktiver Teil der lebendigen Kulturszene in Wiesbaden. Im Gebäude des ehemaligen Fleischereieinkaufs auf dem ehemaligen Schlachthofgelände betreibt der Verein ein Kulturzentrum mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm, vermietet bezahlbare Proberäume an junge, lokale Musikbands und bietet Raum für Initiativen, Gruppen und Seminare aus dem kulturellen und sozialen Umfeld. Der Verein fühlt sich den Zielen der Kulturparkinitiative verpflichtet und beteiligt sich an der Umsetzung für einen Kulturpark auf dem ehemaligen Schlachthofgelände. Die Kreativfabrik arbeitet aus der Überzeugung heraus, dass es in Wiesbaden eine Menge junger Leute mit vielen guten Ideen gibt. Diese sind es wert, ausprobiert und verwirklicht zu werden – auch abseits des kulturellen Mainstreams und kommerziellen Interesses.

Insbesondere städtische Jugendkultur ist geprägt durch eine Vielzahl von Subkulturen, diversen Strömungen sowie einer ausgeprägten Dynamik zu immer neuen Ausdrucksformen. Die Kreativfabrik begleitet diese Prozesse voller Neugier und steht diesen neuen Formen, Künstlern und Projekten stets offen gegenüber und bietet für die Entwicklung und Entfaltung ideelle, finanzielle und logistische Unterstützung an. Die Arbeit dient gemeinnützigen Zwecken und ist als solche vom Finanzamt anerkannt.

FREUNDE.

weiter

BANDS.

weiter

MIETER.

weiter